... als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.
WillkommenUnsere Welt verstehenFreie (?) MedienQuantenphysik & SpiritualitätWas kannst DU tun?Veranstaltungen & Termine

Quantenphysik & Spiritualität

Bei diesen beiden Punkten wirst Du Dir (vielleicht, vielleicht auch nicht) die Frage stellen, was die auf dieser Webseite überhaupt zu suchen haben.

Vielleicht werden einige sogar sagen: 'Jetzt haben wir sie aber erwischt. Das ist der Beweis, dass es sich bei diesen Leuten sicher um weltfremde Anänger von irgendwelchen abstrusen esoterischen Theorien handelt.' (wen übrigens interessiert, wie wir die 'Esoterik' definieren, der kann das im ⇗ Glossar nachlesen).

Wenn das Deine Meinung ist: OK. Das ist Deine Meinung ... und die ist zu respektieren.

Für alle anderen (und damit meinen wir die, die andere Menschen nicht gleich, ohne sich deren Inhalte genauer anzuschauen, pauschal verurteilen) ist die folgende Argumentationskette gedacht ... vielleicht hast Du die Dinge ja noch nie von dieser Seite betrachtet:

Vorausgeschickt: Die Erkenntnisse der ⇗ Quantenphysik sind nicht neu. Die Quantenphysik ist mittlerweile schon über 100 Jahre alt.

Doch noch immer tun wir so, als würde es all diese Erkenntnisse nicht geben. Deshalb ist die genauere Betrachtung dieser Erkenntnisse so wichtig.

Denn, ob Du es jetzt glaubst oder nicht, diese Erkenntnisse lassen sich im täglichen Leben anwenden. Und die konsequente Umsetzung dieses Wissens unterstützt Dich sogar dabei, in Deinem Leben das zu erleben, was Du wirklich er-leben willst (und nicht das, was Dir halt so zufällig passiert ...).

Aber lass uns zwei grundlegende Erkenntnisse der Quantenphsik anschauen:

1.) Wir können nur 0,0001 % der Realität überhaupt wahrnmehmen

► Die Quantenphsik hat bewiesen, dass wir (in etwa) nur 0,0001 % der Realität überhaupt wahrnmehmen können.
Das ist bitte keine ganz exakte Zahl, sondern lediglich eine Größenordnung!
► Der Rest (die übrigen 99,999 %) liegen außerhalb unseres Wahrnehmungsspektrums, sind aber trotzdem vorhanden.
► Besser vorstellen lässt sich das, wenn Du Dir bewusst machst, dass Du mit Deinem Gehör ja auch nur einen sehr kleinen Teil des vorhandenen Spektrums wahrnehmen (=hören) kannst und sich sehr viel darunter (unter der Hörsschwelle, Infraschall) und darüber (über der Hörschwelle, Ultraschall) befindet. Das selbe gilt natürlich für alle anderen Sinne gleichermaßen.
► Jetzt neigen wir dazu (wider besseren Wissens) diese Zusammenhänge im täglichen Leben einfach zu vergessen und so zu tun, als wäre das, was wir wahrnehmen, alles. Nichts wäre von der Wahrheit und der Wirklichkeit (die ja 'Wirk-lichkeit' heißt, weil sie wirkt) weiter entfernt, als das. Aber heben wir uns diesen Gedanken vorerst für etwas später auf.

und 2.) Es gibt keinerlei Materie (wie wir sie (noch) wahrnehmen)

► Eine weitere Erkenntnis, die uns die Quantenphsik beschert hat, ist, dass es keinerlei Materie (wie wir sie wahrnehmen) gibt. Punkt. So, da werden jetzt einige schauen. Doch auch das ist die Wahrheit.
► Mit 'wie wir sie wahrnehmen' meinen wir, wie Matterie im Normalfall wahrgenommen wird: Als 'tote' Materie (als könnte es in diesem Universum / in dieser Schöpfung irgendetwas geben, was 'tot' wäre ...)
► Die Anwort, warum es keinerlei Materie gibt, ist sehr einfach:
- Denn jeder von uns hat in der Schule gelernt, dass in einem Atom die Elektronen in affenartiger Geschwindigkeit um den Atomkern flitzen. Oder, das hast Du doch in der Schuie gelernt oder?
- So kann man z.B. einen Schuh auch beschreiben als einen flirrenden Elektronenhaufen (denn das ist er ja tatsächlich, weil ja die Elektronen ... flitzen ... um den Atomkern ... usw. ... Du weißt schon!)
- Das heißt konsequent weitergedacht, dass in jeglicher Materie zu jeder Zeit alles in andauernder Bewegung ist. Es ist dauernd Bewegung da, Energie da, da ist nie Ruhe.
- Deshalb kann Materie auch nie 'tot' sein. Klar, oder? Denn ... Elektronen ... flitzen ja ... dauernd ... um den Atomkern ...
► Wir denken, das ist bis hierher klar, oder? Aber keine Bange, es kommt noch dicker. Denn jetzt lassen wir (man beachte: erstmals) Quantenphsiker zu Wort kommen.
► Frage: Wie beschreiben Quantenphsiker Materieteilchen? Antwort: Als 'Wolke von Wahrscheinlichkeit'.
► Was???
► Ja, Du hast richtig gehört (äh, gelesen): als 'Wolke von Wahrscheinlichkeit'.
► Das heißt (wieder konsequent weitergedacht): Du sitzt, solltest Du derzeit gerade auf einem Stuhl sitzen, auf was? Na klar! Richtig! Auf einer 'Wolke von Wahrscheinlichkeit'.
► Tatsächlich. Und das erklärt auch, warum es manchen Menschen möglich ist, Materie zu verändern, wie es z.B. Jesus tat, als er die Fische vermehrte (wie uns die Bibel erzählt). Und was aus dieser quantenphsikalischen Sicht herausbetrachtet auch durchaus möglich ist.
► Ob es uns möglich ist, derartiges zu tun, oder nicht (wie es (noch) bei den meisten von uns der Fall ist), entscheidet einzig und allein unser Bewusstsein.

Und das führt uns direkt zu unserem nächsten Punkt, nämlich der

Angesichts all dieser Erkenntnisse unserer Wissenschaft, macht es nur Sinn, sich nicht nur mit den 0,0001 % der Wirklichkeit auseinanderzusetzen, die wir sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen, also wahrnehmen können, sondern auch mit den übrigen 99,9999 %, die wir nicht wahrnehmen können, die im Verborgenen liegen und die uns (noch) unbekannt sind.

Das nennt man dann Bewusstseinserweiterung oder Bewusstseinswandel.

Und das ist ein Weg nach Innen. Ein Weg zu sich SELBST.

Dabei geht es, im wahrsten Sinne des Wortes, um Er-Innern. Um das nach Innen gehen.

Zur Ruhe kommen. Vielleicht sogar meditieren oder zumindest ganz bewußt aus dem Trubel um einen herum aussteigen und sich in eine meditative Stimmung bringen. In die Natur hinaus gehen. An einen Fluss. Auf einen Berg. Einfach Ankommen in sich. Und in sich hineinhorchen, welche Bedürfnisse da auftauchen. Welche Fragen. Welche Antworten.

Wenn Du das tust, dann wird sich vielleicht eines Tages die Frage aufdrängen: 'Was mache ich hier eigentlich? Wieso tue ich das alles überhaupt? Wieso tue ich mir das alles an? Wieso gehe ich jeden Tag in der Früh arbeiten?

Und: Welchen Sinn hat das Ganze eigentlich? Worin liegt der Sinn dieser Schöpfung? Worin liegt der Sinn in meinem Leben? Gibt es überhaupt einen Sinn?

Fragen über Fragen.

Im Endeffekt, kannst aber nur Du, Du alleine, Dir diese Fragen beantworten. Erst wenn Du mit Deiner Antwort wirklich zufrieden bist, dann ist es Diene Antwort!

Diese Seite ist ab dieser Position noch im Aufbau ...

Wir bitten um Verständnis!
Und würden uns freuen, wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder vorbeischauen würden!

Das Team von Wahrheitsbewegung.eu

[ Kontakt ] [ Sitemap ] [ Impressum ] [ AGB ] [ Datenschutz ]

© 2017 Wahrheitsbewegung.eu. Alle Rechte vorbehalten.