Nichts ist stärker, ...
WillkommenUnsere Welt verstehenFreie (?) MedienQuantenphysik & SpiritualitätWas kannst DU tun?Veranstaltungen & Termine

NEUE Medien vs. Mainstream - Journalismus

Die kritische Auseinandersetzung mit unseren Medien ist für uns von zentraler Bedeutung,
weil unsere klassischen Mainstream - Medien noch immer die wichtigsten Meinungsbildner sind.

Aus diesem Grund ist für eine funktionierende und lebendige Demokratie eine wirklich freie Presse unbedingt erforderlich.

Das hat auch Präsident Kennedy erkannt, als er am 27. April 1961 vor Zeitungsverlegern eine historische und programmatische Rede hielt: ⇗ Hier geht's zum Video (Gesamtdauer 9 min., Rede Präsident Kennedy ab 2:14 min.)

Aus genau diesem Grund wird den Themen Presse / freier Journalismus / Medienrevolution auf diesen Seiten so viel Platz und Aufmerksamkeit gegeben.

Journalismus der alten Schule:

Sehr vielen Menschen ist schon bewusst, dass die Journalisten unserer Mainstream - Medien nicht wirklich frei berichten können.
In unserer klassischen Medienlandschaft gibt es deshalb nur sehr wenige vom Mainstream abweichende Meinungen.

Doch das ändert sich gerade, wie Du unter dem Menüpunkt ⇗ 'Medien-Revolution' nachlesen kannst.

Bevor wir uns anschauen, welche NEUEN Medien es bereits gibt, lassen wir noch Udo Ulfkotte zu Wort kommen, einen ehemaligen Journalisten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der nach 17 Jahren Mainstream Jornalismus ausgestiegen ist und ausgepackt hat.

Er hat das Buch ⇗ 'Gekaufte Journalisten' geschrieben, in dem er berichtet, was er als Journalist jahrelang selbst getan hat und wie der klassische Mainstream - Journalismus wirklich funktioniert.

Hier noch ein anderer Journalist, der zu diesem Thema aus seiner eigenen jahrelangen Erfahrung auch viel zu erzählen hat:

Gerhard Wisnewski war in seinem gesamten Berufsleben freier Journalist im besten Sinne des Wortes.

Er hat sich seine Themen, die er recherchiert hat, auch immer frei ausgesucht und darüber berichtet, was er am wichtigsten und interessantesten empfunden hat.

Doch von einem Tag auf den anderen wurde er von den Vertratern der Mainstream - Medien wie ein Ausgestoßener oder Aussätziger behandelt und hat auch keine Aufträge mehr von dieser Seite bekommen.

Er hat unter anderem das Buch ⇗ 'RAF - Phantom' geschrieben, in dem er gemeinsam mit 2 weiteren Autoren hinterfragen, ob hinter den Anschlägen der Terrororganisation RAF (Rote Armee Fraktion) wirklich eine unabhängige, links ausgerichtete Terrororganisation steht oder nicht doch Geheimdienste, die den Namen RAF nur benutzen bzw. auch extra dafür geschaffen haben, um ⇗ 'Operationen unter falscher Flagge' durchzuführen.

Dass es solche Operationen (auch von westlichen Geheimdiesnten ausgeführt !!!) zu Hauf gibt, wird mittlerweile von niemandem mehr bestritten und wird im Vortrag von Dr. Daniele Ganser über ⇗ den Regime Change in der Ukraine sehr schnell klar.

Es ist interessant zu beobachten, dass Gerhard Wisnewski von seinem eigenen Verlag (Droemer Knaur) auf deren Webseite nicht einmal mehr als Autor des Buches ⇗ 'RAF - Phantom' namentlich genannt wird. Es werden zwar die beiden anderen Autoren angeführt, aber nicht Gerhard Wisnewski. Nur an Buchcover ist ersichtlich, dass er auch Autor dieses Buches ist. Warum ist das so?

Nach 9/11 war Gerhard Wisnewski 2003 gemeinsam mit Willy Brunner in den USA, um für den WDR (West Deutschen Rundfunk) die Dokumentation ⇗ 'Aktenzeichen 11.9. ungelöst' zu drehen, in der er mit seiner Kamera insbesondere einen Kommentar eines Sheriffs festhält, der an der Ansturzstelle des Flugzeuges, das angeblich in das Weiße Haus fliegen sollte und angeblich durch Passagiere zum Absturz gebracht wurde, kein Flugzeug gesehen hat und einfach nicht verstehen kann, warum da kein Flugzeug ist, wo doch sämtliche offiziellen Stellen davon sprechen, dass da ein Flugzeug abgestürzt ist.

Aber lassen wir doch Gerhard Wisnewski selbst erzählen, wie er das alles erlebt hat ... hoch interessant:

... und jetzt kommen die NEUEN Medien:

Was sich momentan gerade vollzieht, ist eine ⇗ Medien - Revolution.

Neue, alternative Medien mit komplett neuen Ansätzen und Ideen sprießen geradezu aus dem Boden (oder besser gesagt aus dem Internet).

Denn die Möglichkeiten des Internets sind es, die alternativen Medien (oder auch DIR) die Gelegenheit geben, mit geringsten Mitteln einen Informationskanal auf die Beine zu stellen.

Ein gutes Beispiel dafür ist Ken Jebsen, der früher auch fast 20 Jahre bei Mainstream - Medien gearbeitet hat, und jetzt nur und ausschließlich mit einem YouTube - Kanal, einer Webseite und einer Facebook - Seite unabhängigen und zu 100 % spendenfinanzierten Journalismus betreibt.

Von was Du DIch nicht abhalten lassen solltest, Dir deratige Seiten genauer anzuschauen und Dir Deine eigene Meinung über den betreffenden Menschen zu bilden ist, wenn Du über den betreffenden Journalisten in ⇗ Wikipedia liest, dass er oder sie ein ⇗ Verschwörungstheoretiker ist. Das ist mittlerweile (so lustig das, wenn Du das das erste Mal hörst, klingen mag) eine Auzeichnung für die, die die wunden Punkte unserer Gesellschaft berührt haben.

Siehe dazu das ⇗ Interview mit Gerhard Wisnewski, in dem er diesen Punkt ganz genau aus seiner eigenen (leidvollen) Erfahrung erzählt.

Hier nun eine kleine Auswahl der alternativen Medien, die in den letzten Jahren entstanden sind und an Beliebtheit stetig zulegen:

das unabhängige, crowdfinanzierte Medienportal von Ken Jebsen

Ken Jebsen, der über 15 Jahre als Fernseh- und Radio-Moderator tätig war, betreibt seit 2011 sein eigenes crowdfinaniziertes und wirklich unabhängiges Medienportal KenFM ausschließlich via Internet:

⇗ KenFM auf YouTube
⇗ KenFM auf Facebook
⇗ KenFM - Homepage

Diese drei Informations - 'Vertriebswege' genügen heutzutage (in Zeiten der ⇗ Medien-Revolution) einem guten Journalisten,
um die Mainstream-Medien in Bezug auf Reichweite binnen wenigen Jahren einzuholen bzw. teilweise sogar zu überholen.

Und das ist erst der Anfang ... diese Revolution geht weiter!

Und Du kannst ein Teil davon sein, wenn Du DIch dafür entscheidest!

Hinweis:

Ein Großteil der auf dieser Seite transportierten und teilweise zu leichteren Erfassbarkeit komprimierten Informationen stammen von KenFM.

Vielen Dank für Eure so unermüdliche Arbeit, Ken & Team!

⇗ NEOPresse ist ein kritischens, freies und unabhängiges Online Medium (mit Sitz in Linz, Österreich) bei dem auch DU Autor werden kannst!

Wie? ⇗ So funktioniert NEOPresse

Homepage: ⇗ www.neopresse.com

⇗ NuoViso.tv wurde 2007 von Frank Höfer gegründet, der als Videocutter beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen immer wieder feststellen musste, dass die mediale Berichterstattung von verantwortlichen Redakteuren, Journalisten und Mitarbeitern nur selten hinterfragt wurde.

Insbesondere während der Berichterstattung zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 gab es trotz zahlreicher Fragen und Ungereimtheiten keinerlei Interesse, diese auch nur einmal ansatzweise kritisch zu beleuchten. Es geht alles ungefragt auf Sendung „was von oben“ kommt und alle machen mit. Frank Höfer's Verständnis von Journalismus und medialer Berichterstattung ist ein anderes.

Als Konsequenz hieraus gründete er ein eigenes Videoportal um Menschen, Dingen und Fragen einen Platz zu geben, den es in der Berichterstattung der Mainstreammedien nicht gibt ... ⇗ weiterlesen ...

Homepage: ⇗ NuoViso.tv

HINWEIS:

Wir können hier selbstverständlich nur einen kleinen Auszug aus den vielen neuen Initiativen im Bereich der Medienlandschaft bringen.

Wenn Du ein unabhängiges Medienportal kennst, das Deiner Meinung nach an dieser Stelle erwähnt werden sollte, dann ersuchen wir um ⇗ eine kurze Info. Vielen Dank!

[ Kontakt ] [ Sitemap ] [ Impressum ] [ AGB ] [ Datenschutz ]

© 2017 Wahrheitsbewegung.eu. Alle Rechte vorbehalten.